Warum du den Sommer für die Jobsuche nutzen solltest

Ich sehe deine Fragezeichen förmlich vor mir. Hä? Ausgerechnet im Sommer soll ich mit mit dem Thema Jobwechsel beschäftigen?

Ja, unbedingt! Der Sommer wird völlig zu unrecht als “tote Zeit” auf dem Arbeitsmarkt betitelt. Das ist großer Quatsch, denn das sogenannte Sommerloch gibt es am Arbeitsmarkt gar nicht. Im Gegenteil – dadurch, dass viele Betriebe im Sommer Hochsaison haben (Hotel, Gastronomie, Freizeit), gibt es sogar tendenziell mehr offene Stellen als im restlichen Jahr.

Na gut, aber sich deshalb jetzt den eigenen Sommer mit der Jobsuche vermiesen? Dazu hast du vielleicht keine Lust. Aber das solltest du noch mal überdenken.

Warum deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt im Sommer größer sind:

  1. Weil im Sommer viele freie Stellen gemeldet werden. Neben dem Jahresbeginn ist der Sommer eine gute Zeit im Recruiting. Viele Stellen werden geschaltet, um zum Herbst mit neuen Mitarbeiter*innen in den Jahres-Endspurt zu starten. Viele Recruiter schalten auch Stellen, um über den Sommer Bewerbungen zu “sammeln” und dann direkt nach den Ferien in die Auswahl zu gehen. Diese Stellen verpasst du, wenn du erst nach den Sommerferien mit der Suche beginnst.
  2. Im Sommer hast du weniger Konkurrenz. Viele Menschen kümmern sich in dieser Zeit weniger um ihre Karriere als im restlichen Jahresverlauf. Zum einen, weil sie an das Sommerloch auf dem Arbeitsmarkt glauben. Zum anderen vermute ich, dass viele Menschen im Sommer weniger unzufrieden mit ihrem Job sind, weil die Stimmung generell besser ist. Nicht zuletzt sind viele auch einfach beschäftigt. Man kann mehr unternehmen, die sportlichen Großereignisse liegen meist im Sommer und wer will schon bei strahlendem Sonnenschein am Rechner sitzen? Für dich bedeutet die Faulheit der anderen eine große Chance: du hast weniger Konkurrenz bei der Suche nach deinem Traumjob.
  3. Deine eigene Stimmung ist im Sommer auch besser als im Winter? Prima, auch das steigert deine Chancen bei Bewerbungen. Denn dort geht es nun mal um dich. Je besser deine Laune ist, desto besser kannst du dich verkaufen. Du wirkst selbstsicherer, sympathischer und motivierter. Alles große Pluspunkte bei deiner Jobsuche!
  4. Wenn du jetzt nicht langsam loslegst, wird es nichts mehr mit dem Jobwechsel in diesem Jahr! In den Monaten November und Dezember wird kaum rekrutiert. Wenn du nun bis September oder Oktober mit deinen Bewerbungen wartest, hast du sehr wenig Zeit, um noch in diesem Jahr fündig zu werden. Deshalb starte lieber sofort und nutze die nächsten vier Monate, um dich gut aufzustellen und den perfekten Job für dich zu finden.

Es gibt also genug gute Gründe, nichts mehr aufzuschieben, sondern endlich loszulegen. Du brauchst Hilfe bei deinem beruflichen Neustart? Ich unterstütze dich als Karriereberaterin & Coach für Mütter bei dem erfolgreichen Jobwechsel. Vereinbare jetzt ein kostenloses Kennenlerngespräch mit mir (hier klicken).

Diesen Artikel teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Ähnliche Beiträge: